Energieproduktivität in Baden-Württemberg

©

Die Energieproduktivität eines Landes beschreibt das Verhältnis von aufgewendeter Primärenergie und erwirtschaftetem BIP und ist daher ein aussagekräftiger Maßstab für den effizienten Umgang mit Energieressourcen. Eine Steigerung der Energieeffizienz kann auch mit der erfolgreichen Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen zusammenhängen – und damit die entsprechenden Beiträge der Energieversorger reflektieren. In Baden-Württemberg zeichnet sich seit 1997 eine steigende Energieproduktivität ab, seit 2006 sogar ein sprunghafter Anstieg. 

Im Verhältnis zum Stand der Energieproduktivität des Jahres 1990 steigerte das Land Baden- Württemberg (Farbe rot) seine Energieeffizienz zwar langsamer als der Bundesdurchschnitt (Farbe grau), insgesamt ist Baden- Württemberg aber deutlich effizienter. Die Energieversorger im „Ländle“ sind in vielerlei Hinsicht Vorreiter bei der Einführung verschiedenster Energieeffizienzmaßnahmen und tragen ihren Teil bei, damit in Baden-Württemberg über 280 € pro Gigajoule erwirtschaftet werden, im Bundesdurchschnitt hingegen knappe 200 € (siehe Diagramm, Balken rechts).

Energieproduktion BW

Weitere Inhalte aus dieser Kategorie

Suche

Anmelden für VfEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum