21.9.2021
09:30 Uhr
Schulung,
erfolgt online
TERMIN EINTRAGEN

Redispatch 2.0 – neue anspruchsvolle Aufgaben für alle Marktpartner ab 1. Oktober 2021

Redispatch-Maßnahmen, die der Sicherheit der Netzstabilität dienen und zur Vermeidung von Netzengpässen beitragen, wurden bislang nur mit konventionellen Großkraftwerken über 10 MW Leistung durchgeführt. Basis dieser Eingriffe bildet das Energiewirtschaftsgesetz. Doch Vorsicht: Die betroffenen Vorgaben und Mechanismen ändern sich radikal zum 1. Oktober 2021 durch das Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) vom 13. Mai 2019. Ein wesentlich verstärkter Einsatz von Prognosen und Plandaten impliziert ab Oktober 2021 neue anspruchsvolle Aufgaben für die Netzbetreiber aller Ebenen und alle Erzeuger über 100 kW Leistung sowie alle fernsteuerbaren Anlagen unter 100 kW Leistung. Das Ganze erfordert eine intensive Auseinandersetzung und Vorbereitung auf die anstehenden Änderungen und Prozesse aller Beteiligten.

In unserem Seminar informieren wir über den aktuellen Handlungsbedarf, die jüngsten Entwicklungen auf Seiten der BNetzA sowie die Entscheidung „make or buy“, also Unterstützung, welche Aufgaben unmittelbar im eigenen Unternehmen wahrgenommen und welche über einen Dienstleister abgewickelt werden sollten.

Zielgruppe des Seminars:

Das Seminar richtet sich an Führungs- und Fachkräfte aus den Bereichen Netz, Erzeugung, Vertrieb/Handel sowie Dienstleistungen, die sich einen Überblick zu den Pflichten und die Umsetzung von RD 2.0 verschaffen wollen oder direkt die Umsetzung im Unternehmen begleiten oder verantworten.

Lernziel:

Die Teilnehmer*Innen lernen die rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen für die Umsetzung des Redispatch 2.0 ab Oktober bzw. Q1 2022 kennen. Die erworbenen Kenntnisse unterstützen die Teilnehmer dabei, geeignete Strategien für das eigene Unternehmen zu entwickeln und standardisiert umzusetzen. In der Schulung stellen wir deshalb, sauber nach Marktrollen getrennt, die jeweiligen Aufgaben dar und betten sie in den Ordnungsrahmen ein.

Die Teilnahmegebühr für dieses Seminar beträgt für VfEW-Mitglieder 310,00 Euro zzgl. USt. (für Nichtmitglieder 390,00 Euro zzgl. USt.).

Technische Voraussetzungen: Das Online-Seminar erfolgt über die Web-Lösung „Goto-Meeting“. Für die Einwahl erhalten Sie von uns ca. drei Tage vor Veranstaltungstermin Ihren Teilnahmelink sowie die Schulungsunterlage (.pdf Format) via E-Mail. Individuelle Software oder Lizenzen sind nicht erforderlich. Alternativ kann man sich auch per Telefon einwählen.

Ihre Anmeldung erbitten wir bis spätestens zum Donnerstag, 16. September 2021. Programm und Anmeldeunterlagen finden Sie am Ende der Seite zum Download.

Ansprechpartner

Weitere Inhalte aus dieser Kategorie

Suche

Anmelden für VfEW plus