Wasser

Trinkwasser in ausreichender Menge und Qualität, zu jeder Zeit verfügbar, ist die Grundvoraussetzung für menschliches Leben sowie ein wichtiger Standortfaktor. In Baden-Württemberg werden durch die Wasserversorger rund 700 Millionen Kubikmeter Trinkwasser pro Jahr zur Verfügung gestellt. Davon werden circa 75 Prozent aus dem Grundwasser gewonnen, rund 25 Prozent stammen aus Oberflächengewässern, vor allem aus dem Bodensee.

Die Trinkwasserversorgung in Baden-Württemberg wird derzeit von mehr als 1370 überwiegend kommunal geführten Wasserversorgungsunternehmen wahrgenommen. Diese gefestigte Versorgungsstruktur der öffentlichen Wasserversorgung im Land durch die Nutzung ortsnaher Wasservorkommen und die Ergänzung durch Gruppenwasserversorgungen und Fernwasserversorgungen, vor allem in Wassermangelgebieten, hat sich bewährt.

Bei der Versorgung der Bevölkerung des Landes Baden-Württemberg mit Trinkwasser stehen die Qualität des Wassers und die Gewährleistung der Versorgungssicherheit an erster Stelle. Die Weichen für die Zukunftsfähigkeit der öffentlichen Wasserversorgung müssen deshalb rechtzeitig und richtig gestellt werden.

Der sorgsame und sparsame Umgang mit Wasser sowie dessen Reinhaltung ist eines der wichtigsten Ziele einer verantwortungsbewussten Umweltpolitik, der sich der VfEW verpflichtet fühlt. In Baden-Württemberg konnte in den letzten Jahrzehnten durch entsprechende Maßnahmen die Gewässergüte entscheidend verbessert werden. Baden-Württemberg nimmt wasserwirtschaftlich einen Spitzenplatz ein. Insgesamt durchziehen 13.800 km Bäche und Flüsse mit einem Einzugsgebiet von jeweils >10 km² die Gesamtfläche Baden-Württembergs mit seinen 35.752 km².